Heimat- und Kulturverein Niederkrüchten 1975 e.V.

hr Untertitel I




Wir freuen uns, Sie auf unserer Homepage begrüßen und Ihnen unsere vielfältigen
Angebote hier präsentieren zu können.

 

TAG 7
Heute ging es bei prächtigem Kaiserwetter weiter moselabwärts unter der Moseltalbrücke durch Richtung Traben-Trarbach.
Beim Mosel-Wein-Festival ergab sich die Gelegenheit der Teilnahme am ökumenischen Gottesdienst.
An der Staustufe Neef gab es noch einmal eine kleine Stärkung für die letzten Kilometer des heutigen Tages.
Das Domizil in Bruttig-Fankel ist die Öko-Pension Rathaus-Café und Bäckerei Dören.


1720982644970
1720982644970
1720982644979
1720982644979
1720982644783
1720982644783
1720982644794
1720982644794
1720982644808
1720982644808
1720982644825
1720982644825
1720982644842
1720982644842
1720982644860
1720982644860
1720982644882
1720982644882
1720982644957
1720982644957
1720982644900
1720982644900
1720982644918
1720982644918
1720982644937
1720982644937

TAG 6
Gestern, gab es kurz nach dem Start an der Saarmündung den ersten "Fototermin" des Tages.
Nach Überquerung der Saar ging die Fahrt moselabwärts entlang der vielen Weinreben und durch schöne Weinorte.
Traditionsgemäß stärkten sich die Fahrer*innen am Mittag mit einem schmackhaften Picknick am Fuß der Weinberge.
In Brauneberg bei stimmungsvoller Atmosphäre des Sommerfestes gab es einen kurzen Zwischenstopp, bevor am Nachmittag das Hotel in Bernkastel bezogen werden konnte.
Nach dem gemeinsamen Abendessen wurde die malerische Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern besichtigt.Herzlich willkommen auf den Seiten des
Heimat- und Kulturvereins Niederkrüchten 1975 e.V. (HKV)

1720960917030_1
1720960917030_1
1720960917012_1
1720960917012_1
1720960917000_1
1720960917000_1
1720960916762_1
1720960916762_1
1720960916783_1
1720960916783_1
1720960916802_1
1720960916802_1
1720960916992_1
1720960916992_1
1720960916841_1
1720960916841_1
1720960916859_1
1720960916859_1
1720960916879_1
1720960916879_1
1720960916901_1
1720960916901_1
1720960916984_1
1720960916984_1
1720960916976_1
1720960916976_1
1720960916968_1
1720960916968_1
1720960916940_1
1720960916940_1


TAG 5
Nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet ging die Fahrt heute bei idealem Radfahrwetter ohne große Berg- und Talfahrten weiter (am Lauf von Our und Sauer entlang bis Wasserbillig).
Während der Mittagspause in Echternach kamen besonders die Kulturinteressierten auf ihre Kosten und nutzten den Aufenthalt zum Besuch eines Orgelkonzertes in der Sankt-Willibrord-Basilika.
Mit der Fähre Santa Maria II überquerten die Teilnehmenden die Mosel nach Oberbillig, wo sie vom fleißigen Angler bereits mit dem Eimer voller Fische und der hungrigen Katze erwartet wurden.
Die heutige Fahrt endete dann kurze Zeit später an Scheid's Hotel in Wasserliesch.

1720806918519
1720806918519
1720806918437
1720806918437
1720806918478
1720806918478
1720806918497
1720806918497
1720806918538
1720806918538
1720806918557
1720806918557
1720806918577
1720806918577
1720806918595
1720806918595
1720806918618
1720806918618
1720806918642
1720806918642
1720806918415
1720806918415
1720806918653
1720806918653
1720806918455
1720806918455


TAG 4
Und weiter geht's mit unseren fleißigen Radler*innen.
Die Strecke heute war kaum länger als 50 km, dafür aber mit ca. 1000 Höhenmetern umso anstrengender.
Der erste Teil der Tagesetappe führte durch die herrliche Naturlandschaft des oberen Ourtals. Etwas außerhalb von Ouren, am Zusammenfluss von Ribbach und Our steht seit dem Jahr 1977 das Europadenkmal. Während einer Rast konnte sich die Gruppe über die Gründung der EU informieren. Der Blick richtet sich von dort auf das Dreiländereck Belgien - Deutschland - Luxembourg.
Im Anschluß ging die Fahrt weiter durch das Ourtal und die drei Länder bis zur Burg Vianden. Das Ziel wurde um 15 h erreicht.

1720720488841
1720720488841
1720720488852
1720720488852
1720720488867
1720720488867
1720720488886
1720720488886
1720720488906
1720720488906
1720720488925
1720720488925
1720720488946
1720720488946
1720720488966
1720720488966
1720720488989
1720720488989
1720720489007
1720720489007
1720720489073
1720720489073
1720720489029
1720720489029
1720720489084
1720720489084
1720720489093
1720720489093
1720720489045
1720720489045

TAG 3
Heute, am 3. Tag unserer Tour ging die Fahrt von Bütgenbach über Montenau vorbei am Viadukt bei Born zum Rathaus nach St. Vith.

In der Schinkenräucherei in Montenau findet man den besten Schinken aus den Hochardennen. "Einfach nur lecker" war der O-Ton nach der Verkostung unserer fleißigen Fahrer*innen.

100 km RAVeL geschafft! Jetzt wurde es aber höchste Zeit für ein leckeres Bierchen. Wir freuen uns auf Morgen und einen erlebnisreichen Tag, von dem wir Euch natürlich wieder hier berichten.

1720626027737
1720626027737
1720626027822
1720626027822
1720626027803
1720626027803
1720626027781
1720626027781
1720626027759
1720626027759
1720626027714
1720626027714
1720626027694
1720626027694
1720626027672
1720626027672


TAG 2
Gestern am 2. Tag unserer Radwanderwoche ging es nach einem reichhaltigen Frühstück über den Vennbahn-Radweg bis Bütgenbach. Ein heftiges Gewitter am Abend sorgte für eine wohltuende Abkühlung vor der Übernachtung im Sportpark Worriken am schönen Bütgenbacher See.

1720626027944
1720626027944
1720626027937
1720626027937
1720626027927
1720626027927
1720626027921
1720626027921
1720626027903
1720626027903
1720626027886
1720626027886
1720626027914
1720626027914


TAG 1
Unter der Leitung von Dr. Josef Elixmann ist heute unsere diesjährige Radwanderwoche mit insgesamt 12 Teilnehmenden gestartet.  Gemeinsames Treffen und Abfahrt war heute um 08.00 h früh am Lindbruch. Über Herzogenrath ging es zum ersten Etappenziel nach Aachen. 

Nach dem Einchecken ins Quartier im Gästehaus der Bischhöflichen Akademie des Bistums Aachen geht es zum Abendessen ins Restaurant "Goldenes Schwein".

Zum gemütlichen Tagesausklang findet man uns in der Hausbar Himmelreich....


1720449470123
1720449470123
1720449470099
1720449470099


HIER KLICKEN UND UNS FOLGEN:


Unsere Öffnungszeiten

Samstag
Jeden 1. Samstag im Monat
11:0013:00


Haus Hansen, Laurentiusstr. 15, 41372 Niederkrüchten Elmpt


In unserem Heimatarchiv kann jede*r Einsicht in die Archivbestände nehmen, die eine Fülle an Informationen über Vereine, Personen, Chroniken, Brauchtum, Regionales uvm. bietet. 

Weitere Öffnungszeiten können nach Absprache erfolgen unter 0177 211 3156 oder ulrich.seeboth@t-online.de.